Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM
11189 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM Sachsen
1144 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Devot & Sado ?

*********be420 
Themenersteller52 Beiträge
Frau
*********be420 Themenersteller52 Beiträge Frau

Devot & Sado ?
Hallo,

Ich hatte jetzt vor ein paar Tagen meine erste Session.Die Erfahrung war auch wunderschön und hat mich devinitiv berreichert/begeistert und mich in meinen Neigungen bestätigt. Ich habe meine devote Neigung definitiv ausleben können und es hat mir sehr Gefallen! Nun hat mein Herr, mir bei dieser ersten Session "Macht" an seiner Sub übertragen. Dabei habe Ich gemerkt dass Ich es genossen habe Ihr schmerz zuzufügen! Es hat mich auf eine sehr starke mir unbekannte Art Geil gemacht und mich regelrecht in Extase versetzt. (Kann dies aber nur wenn ich weiss das mein Gegenüber Maso ist)
Dies hat mich extremst verwirrt! Bin Ich Sadistisch veranlagt und wie passt das mit meinem Devotismus Zusammen? Gibt es hier Subs die ähnliche Erfahrungen damit gemacht haben?
.....oder könnte ich gar Switcher sein? Wobei mir Dominanz im Bett nicht so liegt. LOL

Liebe Grüße *g*
*****uri 
214 Beiträge
Frau
*****uri 214 Beiträge Frau

Hey,

klar kann man devot und sadistisch veranlagt sein. Ich hab selber auch ne sadistische Ader und hau ab und an auch gern mal selbst. Das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun. Genauso gibt es auch masochistische Doms.
Genauso bin ich nicht dominant, auch wenn viele meine Autorität als Dominanz ansehen. Soll ich dominant sein weiß ich nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. Aber ich hab auch Spaß daran, mal meinen Sadismus ausleben zu dürfen. (Ist aber nicht genug, dass er ne ganze Session über durchhalten würde. Da würde mir die Lust vergehen, wenn Sub / Sklave dann anfängt Spaß zu haben.
Die Erfahrung durfte ich jetzt schon mehrfach machen. Aber einem Dom assisstierend machte es mir durchaus spaß. Aber ich werde auch gern mal gehauen.

LG
*********** 

***********  

hihi
Das is voll normal meine is ganz genau so ... Und ich selbst bin zwar nicht devot aber ich sage immer ein Serviceorientierter Sadist *zwinker*


Lg
Dean
******tch 
297 Beiträge
Paar
******tch 297 Beiträge Paar

Ich bin Devot, Maso und Sado *zwinker*
Soll es wohl geben, Switcher schließe ich aus...weil jemanden zu Führen mir absolut nichts gibt.
*********be420 
Themenersteller52 Beiträge
Frau
*********be420 Themenersteller52 Beiträge Frau

Ja das sehe ich halt ähnlich. Mir gibt das Führen halt auch nichts! Eher das geführt werden *baeh*
********chaf 
Gruppen-ModJOY-Angels2.424 Beiträge
Mann
********chaf Gruppen-ModJOY-Angels2.424 Beiträge Mann

Ich unterscheide genau deswegen zwischen "oben" und "unten".

Auf der D/s-Schiene bist du dann eben klar "unten".
Auf der SM-Schiene wiederum "oben". Oder auch "oben" und "unten", weißt du denn schon, ob du auch masochistisch bist?
Dann gibt es ja noch BD, oder eben auch "Bondage", da ist das Machtgefälle oft ja gar nicht mal da, weswegen eindeutig devote oder dominante Menschen genau hier dann prompt auch beides sind - gerne fesseln und gerne gefesselt werden. Auch hier ist es häufiger, dass devote Menschen auch gerne selbst fesseln.

Die Kombination "devot / sadistisch" aber gibt es echt häufig. Ich selbst habe auch einen kleinen Sadisten in mir, obwohl ich insgesamt aber klare Kante "unten" verortet bin.
Bei mir funktioniert es aber auch nur, wenn ich weiß, dass mein Gegenüber diese "Behandlung" auch mag. Ich bin da ganz klar Reaktionsfetischist.
*******004 
49 Beiträge
Frau
*******004 49 Beiträge Frau

hi,
ich denke das ist bei mir ähnlich.
ich bin devot und durfte vor kurzem zusehen wie mein herr bei einer veranstaltung andere subs schlug. ich fand es geil zuzusehen dabei und hatte auch kurz den gedanken mitzumachen bei der einen. allerdings tat die arme mir auch irgendwie leid *g* sie hatte schon mit 5 doms zu tun, da hab ich mich dann lieber zurückgehalten. aber es hat mich unwahrscheinlich geil gemacht. ich denke ich könnte es auch sehr geniessen jemanden zu schlagen.
lg angel
*******dor 
2.542 Beiträge
Mann
*******dor 2.542 Beiträge Mann

...
Ich glaube mittlerweile, es funktioniert und existiert jede Kombination unseres Alphabetes.
************* 

*************  

Ich bin leicht devot und sadistisch. Für mich kein Problem. Nur leider findet man schwierig einen passenden Gegenpart, wenn man nicht auch dominant ist.
**********_1985 
44 Beiträge
Mann
**********_1985 44 Beiträge Mann

Moin,
ich hab auch schon öfter auf Profilen gelesen, dass die sexuellen Bedürfnisse sich ändern aufgrund des Geschlechts der anderen Person. Z. B. "Männer dürfen gerne dominant sein, bei Frauen übernehm ich gern selber die Führung" oder so in der Art. Vielleicht hat es auch darüber hinaus was mit der Ausstrahlung der Person zu tun (Körpersprache, Mimik, etc.)

Da hilft nur ausprobieren und den Schubladenschrank geschlossen lassen. Es gibt keine unzulässigen Kombinationen *g*

Viel Spaß dabei!
*********be420 
Themenersteller52 Beiträge
Frau
*********be420 Themenersteller52 Beiträge Frau

@schwarzschaf

Bondage ist schon länger ein fetisch von mir. Für mich ist es befreiung Pur! Hihi was für ein Kontex
*baeh*
Hmm....ob ich Maso bin?! Um ehrlich zu sein kann ich das so genau nicht sagen.
Stehe definitiv auf Spanking.......hmm wäre ja schon Maso oder?
********chaf 
Gruppen-ModJOY-Angels2.424 Beiträge
Mann
********chaf Gruppen-ModJOY-Angels2.424 Beiträge Mann

hippiliebe, wenn du den Schmerz genießt, ihn sogar geil findest, dann bist du definitiv maso. *zwinker*

Bondage ist dann aber auch für dich nicht sexuell besetzt, sehe ich das richtig?
Denn "Befreiung" ist ja nicht gleich "geil".
Womit sich deine Einschätzung mit meiner decken würde. Denn ich finde Bondage auch nur in Ausnahmefällen geil (nämlich mit genau der richtigen Person, die ich dann aber auch ohne Zögern gerne küssen würde), sondern in erster Linie einfach nur sinnlich und schön. *g*

Sadismus wiederum ist nicht immer derselbe Sadismus.
Meiner jedenfalls ist ein indirekter: Wenn ich spüre, dass mein Gegenüber positiv (!) darauf reagiert, dann habe ich selbst auch mächtig Spaß daran.
Der "normale" Sadist hat aber eher Freude am Leid seines Opfers. Der Spaß des Opfers daran ist dann eher ein (freilich willkommener) Nebenfeffekt.
******tar 
814 Beiträge
Frau
******tar 814 Beiträge Frau

Ich bin Switcherin, mit Vorliebe zur Submission und zum Sadismus. Sehe das nicht als Problem, weil ich nicht drüber nachdenke und es einfach bin, wenn es fließt.

In Communities mag es manchmal noch auf Unverständnis stoßen, meist bei den sehr strikten Menschen. Wenn ich gerade mich in solch einer fließenden Situation befinde, dann hat bisher aber noch keiner meiner Leute gesagt, du trägst grad ein Halsband, du darfst nicht aktiv sein. Ich kann auch mit Halsband spontan in den aktiven Part wechseln, ohne, dass mir der Befehl erteilt wurde, und austeilen. Weil es gerade in der Situation passt.

Zu Anfang helfen Schubladen, um sich zu orientieren, irgendwann können sie aber auch einhängen, daher hoffe ich, dass du dich löst, von der starren Definition, wie eine submissive Frau zu sein hat. Wir sind zu individuell, als das wir mit dieser Schublade langfristig glücklich werden würden. *g*

Viel Spaß beim weiteren Erkunden deiner Selbst. *wolke7*
****an 
97 Beiträge
Mann
****an 97 Beiträge Mann

Liebe TE

Entgegen vieler der Meinungen, ist meine Einstellung zu Switcher etwas divergent. Das bedeutet aber nicht, dass Ich andere Lebesformen nicht akzeptiere oder sie nicht anderen attestieren würde.

Doch Ich habe sehr unangenehme Erfahrung mit Switcher gemacht. Meine Sklavin war mir sehr ergeben. Doch als wir mal mit einem anderen Paar gespielt hatten, wurde ihre dominante Ader geweckt. Der andere Herr war Switcher und man merkte, er würde sich nun lieber der Meinen unterwerfen...

Nachdem zuerst nur damit geliebäugelt wurde - Ich bot ihr auch an, mal mit mir zusammen jemanden zu dominieren - wuchs dieser Wunsch immer stärker an. So dass Ich gar bei unserem Zusammensein ihre wachsende Dominanz gespürt hatte. Sie wollte dies allerdings nicht wahrhaben.

Also fing sie an - ohne mein Wissen - sich virtuell als Dominante zu vergnügen. Was dann über viele Ecken zum Aus unserer Beziehung führte. Nun ist sie Femdom mit Leidenschaft. Sie bezeichnet sich dennoch als Switcherin.

Was Ich nicht verstehe, ist dieser Wandel. Und Ich konnte den nicht aufhalten. Natürlich werdet ihr sagen, sie solle ihren Weg gehen. Das haben ihr alle geraten. Doch dafür braucht es immer zwei. Interessant ist, dass bei Stino-Beziehungen alle daran arbeiten, dass das Paar bei einer Kriese zusammen bleibt - hier raten alle, mache deine Erfahrungen - auch wenn du deinen Herrn vor den Kopf stößt.

Weshalb wird die Treue der Erfahrung sammeln derart untergeordnet?

Meinen Rat an dich, entdecke - aber nie ohne deinen Herrn zu integrieren. Nimm ihn immer mit zu deinen neuen Erfahrungen.

Zum Grusse
Nertan
****i2 
Gruppen-ModJOY-Angels7.683 Beiträge
Mann
****i2 Gruppen-ModJOY-Angels7.683 Beiträge Mann

Etwas befremdlich, wie du hier deine Geschichte einbringst, Nertan. Deine persönliche Einschätzung der devoten Seite deiner Ex tut doch nichts zur Sache, ob man sowohl dominant wie auch devot sein kann?

Du stimmst in deinem ganzen Beitrag implizit zu, dass man beides sein kann und alleine darum geht es hier. Es tut mir leid, dass es so schlecht gelaufen ist zwischen euch (wirklich!), aber mich stört dein Ansatz, das Thema zum Anlass zu nehmen, über vergangene Beziehungen zu lästern.

Nertan:
Meinen Rat an dich, entdecke - aber nie ohne deinen Herrn zu integrieren. Nimm ihn immer mit zu deinen neuen Erfahrungen.

Ich würde das sogar verallgemeinern: ganz egal ob BDSM oder Stino, poly oder monogam, beziehe die bestehenden Partner immer mit ein.

Und aus eigener mehrfacher Erfahrung kann ich bestätigen: oh ja, ein Mensch kann gleichzeitig devot und auch wirklich dominant und sadistisch sein. den Hintern reib und in Erinnerungen schwelg *zwinker*
*********be420 
Themenersteller52 Beiträge
Frau
*********be420 Themenersteller52 Beiträge Frau

Vielen Vielen Dank für all die Antworten!
......hat mir definitiv weiter geholfen und ich werde das Schubladenfach einfach mal schließen und zum schlichten genießen übergehen *zwinker*

Ist als Anfänger halt alles sehr neu, Interessant und....befremdlich!?
Ich habe mich glaube ich nich nie so viel mit mir selbst auseinader gesetzt wie in den letzten Wochen vor & nach der Session! Aber es tut gut sich damit auseinander zu setzten, da ich mich Stück für Stück immer besser kennen lerne ^^

Ich möchte diese Reise definitiv weiter gehen, da ich dafür 2 gute Mentoren an der Hand habe und einfach so viel zu erforschen & erleben gibt *zwinker*
*******rion 
12.413 Beiträge
Mann
*******rion 12.413 Beiträge Mann

SciFi2:
Etwas befremdlich, wie du hier deine Geschichte einbringst, Nertan. Deine persönliche Einschätzung der devoten Seite deiner Ex tut doch nichts zur Sache, ob man sowohl dominant wie auch devot sein kann?
Mich stört das nicht - doch ist es für die Fragestellung nicht relevant.

Der folgende Aspekt ist jedoch sicher für viele Menschen die als Paar eine Entwicklung
von Dom/Sub auf Dom/Switcher oder Switcher/Sub erleben, relevant:

Nertan:
Weshalb wird die Treue der Erfahrung sammeln derart untergeordnet?
Ist das nicht ganz logisch? Menschen sind lernfähige Wesen die sich für neues interessieren, und die beim Ausprobieren entdecken das sie Dinge mögen die sie vorher nicht kannten, nicht gespürt, gefühlt oft nicht einmal gedacht haben.
Im Gegensatz dazu gibt es nur einen eingeschränkten biologischen "Treuetrieb" (Frauen sind biolisch im prinzip darauf angelegt dem jeweils Vefügbaren "stärksten" Mann treu zu sein, während Männer biologisch darauf angelegt sind möglichst weit ihre Gene zu streuen) sexuelle Treue ist daher eher eine Frage von Notwendigkeit und/oder kulturell anerzogenen bzw. religiös und/oder gesellschaftlich aufgezwungenen Konventionen als eine echte Veranlagung.

Die Frage ist gänzlich unabhängig davon denn Wenn monogame Switcher Switchen können sie sexuell Treu sein (sofern sie das wünschen)
Komplizierter wird es doch erst wenn Dom/Sub nicht switcht aber dessen/deren Sub/Dom Switcher ist
dann ist die Frage ob DOM/SUB für sich eine gewisse Flexibilität entwickeln kann (allen die jetzt NEIN schreien wollen sei gesagt - DOCH das geht tatsächlich) oder WILL (das ist eine andere Frage)
wenn nicht ist die logische Konsequenz die allerheiligste Monogamie zu hinterfragen und sich zu öffnen für eine 3er Konstellation oder welche Art von >2er Konstellation auch immer...
********chaf 
Gruppen-ModJOY-Angels2.424 Beiträge
Mann
********chaf Gruppen-ModJOY-Angels2.424 Beiträge Mann

Die Treuefrage würde den Rahmen dieses Themas hier sprengen, finde ich. Sie ist sehr komplex. Darum nur kurz dazu: Sie stellt sich auch sonst immer, sobald ein Mensch eine zweite Seite an sich entdeckt, die sich klar von der ersten unterscheidet. Menschen, die feststellen, Bi zu sein, haben dasselbe Problem, sie wissen ja genauso wenig, wie stark diese "zweite Seite" in ihnen ist und ob es notwendig ist, beide Seiten zu (er-)leben, um glücklich zu werden.

Weswegen es hier kein Thema zu sein braucht, liegt daran, dass diese Kombination auch mit Treue funktioniert. Wenn er dominant masochistisch wäre, passten die Puzzleteile doch dann zusammen. Er kann ihr dann jederzeit befehlen, sie zu verhauen, weil er das zu seinem Wohlbefinden braucht, und sie macht es dann gerne für ihn.

Zudem kann diese zweite Seite ja auch nur rudimentär, nur in bestimmten Situationen, vorhanden sein. So kann sie ja sonst klar devot sein, auf Spankingstammtischen aber lässt er den Tiger in ihr raus, und sie vergnügt sich hübsch sadistisch mit anderen vor Ort - um dann, wenn sie wieder gemeinsam nach Hause zu gehen, wieder von ihm unterworfen zu werden.
Solche Konstellationen habe ich real auch durchaus schon beobachtet. Zumindest von außen betrachtet scheint es ganz gut zu funktionieren.
******** 

********  

ich bin maso und sado. für mich kein problem *g*