Unterschied zwischen Sub und Sklavin?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
4014585
 
Themenersteller
 Themenersteller
15. Okt 17

Dann such dir Frauen die ebenfalls so denken..
Eine Frau die nur SUB sein will ist da wohl bei dir falsch..
Das klopft man doch vorher ab?
 
 
15. Okt 17

Ich weiss, das mache ich auch. Es war ein Experiment, mit der Dame und ihrem Herren abgesprochen. Wir schreiben uns sogar noch ab und zu mal.
 
 
15. Okt 17

@ Auch Lust
...im Thread ging um den Unterschied von Sub und Sklavin,
nicht um eine Ansicht über Switcher, die von den meisten weder so gesehen, noch nicht akzeptiert wird!!!

Wer sich selbst nicht definieren kann, sollte das bitte nicht auf alle anderen projezieren...
...und wer aus dem im BDSM-Kontext angestebten Machtgefälle keine Lust ziehen kann, sollte vielleicht drauf verzichten sich mit Begrifflichkeiten aus demselben zu schmücken!!!
 
Gruppen-ModJOY-Angels
 Gruppen-ModJOY-Angels
15. Okt 17

Im Thread geht es aber auch nicht um die Frage, ob es in Ordnung ist, hier über die Definition von Switchern zu schreiben ;). Wäre toll, wenn ihr das per CM klären könntet. Und selbstverständlich kann die Switcherfrage auch sehr gerne in einem eigenen Thread beleuchtet werden - das könnte doch auch für andere ganz spannend sein?

Ich selbst sehe ja keinen grossen Unterschied zwischen Sub und Sklavin, da "Sklavin" einfach eine Präzisierung von "Sub" ist. Viele sehen im Wort "Sklavin" (oder auch "Sklave") einen Menschen, der einem anderen Menschen gehört. Es kennzeichnet also im allgemeinen Gebrauch eine Besitzeigenschaft. Sub hingegen ist ein agnostischer Begriff für eine Frau oder einen Mann, der/die sich einem Menschen unterwirft. Hier wird offen gelassen, ob es sich um eine Art Besitzverhältnis handelt, oder um eine andere Form von D/s.

In jedem Fall würde ich aus dem Begriff Sklave/Sklavin im BDSM-Kontext nicht mehr schliessen, als dass damit ein einvernehmliches Besitzverhältnis gemeint ist. Wie genau dieses ausgestaltet ist, fragt man am besten jeweils nach. Es gibt da so viele Varianten, dass man mit einem Wort einfach nicht alles sagen kann :).
 
 
15. Okt 17

Als Switcher ...
Als Switcher ist man kein Herr oder Sklave. Man lebt eine dominante und eine devote Ader aus.
Als Switcher bin ich mal Herr mal Sklave.
Gern mal nur das Eine mal nur das Andere und noch lieber am gleichen Tag beides im "Fliegenden Wechsel".
Letzeres ist die wohl dynamischste
intensuevste und spannenste Variante.
 
 
15. Okt 17

kommt drauf an....
Für wen.... also ich bevorzuge da das Rollenspiel... neu verteilung der Rollen erst nach Spiel Ende....

*hi5* *paddle* Danke *blumenwiese*Alles *schmetterling* Liebe *kissenschlacht* *pegasus* oyo *regenbogen*
 
 
15. Okt 17

Nochmal
Sklavin/Sklave sind im BDSM Kontext erotische Begriffe, deren Bedeutung ganz unterschiedlich mit Leben erfüllt wird.

Sub ist ein generischer Begriff der aus der Theorie kommt und für submissive Oerson steht.

Während der Begriff Sklavin/Sklave nach Abschaffung der Sklaverei in unterschiedlichen Löndetn und zu unterschiedlichen Zeiten seinen Platz im erotischen Begriffskanon begalten hat ist Sub erst über den Umweg der modernen wisssenschaftlichen Diskussion der Thematik in Fachkreisen nach Jahrzehnten in den Wortschatz der BDSM Gemeinde gekommen. Vorwiegend aus den Grund das Sklave/Sklavin in den USA zu stark mit zeitlich naheliegender nrgativer Konotation belastet war. Während nan in Europa längst weiter, moderner und unverblühmter in der Ausdrucksweise war.
 
 
15. Okt 17

sub oder sklavin
was ichbisher virtuell oder real mitbekommen habe ist, das eine sub eine gewisse Intimere Beziehung zu ihrem Herren hat als eine Sklavin. Korrigiert mich gerne wenn ich falsch liege bitte. das ist mein Eindruck bisher.Kann auch total falsch liegen.
 
 
15. Okt 17

Meine Meinung ist, daß Intimität und Zuneigung zwischen zwei Personen nicht an Begriffen zu messen ist.

Es ist immer etwas Individuelles zwischen zwei Menschen und jeder definiert es sowieso anders.
 
 
15. Okt 17

…welcher Zusammenhang???
Marquis de Sade (1740 – 1814) verwendet den Begriff Sklavin und Leopold Ritter von Sacher-Masoch (1836-1895) den Begriff Sklave im erotischen Kontext - beide Namensgebr für SM

John Willie veröffentlichte 1946 bis 1959 sein Bondagemagazin „Bizzarre“
Im Jahre 1966 wurde der erste Band Tarnsman of Gor veröffentlicht – Vorbild vieler D/S-Spiele, der Autor John Norman war Amerikaner.

Die Sklaverei als legale Gesellschaftsform wurde in den USA 1848 und in Europa 1865 abgeschafft.

Welchen moderne wissenschaftliche Diskussion??? …welche Fachkreise???
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • JOYclub Schlüsselband
    JOYclub Schlüsselband
    Halte zusammen, was zusammen gehört. Mit diesem Schlüsselband findest du all deine…
    Preis: 3,95 EUR
  • J❤Yclb T-Shirt
    J❤Yclb T-Shirt
    Hauptsache es hat Style! Ob Männlein oder Weiblein, es steht einfach beiden!
    Preis: 14,95 EUR
  • JOYclub Stretch Cotton Shorts für Damen
    JOYclub Stretch Cotton Shorts für Damen
    Heiße Shorts für heiße Nächte! Was bei Männern gut aussieht, ist für Frauen mindestens…
    Preis: 7,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • BDSM Sachsen
    BDSM Sachsen
    Explizite BDSM-Gruppe für Sachsen, Umgebung und Freunde der sächsischen BDSM Szene!
  • BDSM Stammtisch Magdeburg
    BDSM Stammtisch Magdeburg
    BDSM Loge, nicht öffentlicher, diskreter Stammtisch mit Stil und Niveau
  • BDSM
    BDSM
    Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. Hier geht es um die härtere Gangart.