Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM
11189 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM Stammtisch Magdeburg
73 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wenn der Sklave die Rolle verlässt

****me 
Themenersteller10 Beiträge
Frau
****me Themenersteller10 Beiträge Frau

Wenn der Sklave die Rolle verlässt
Ich hatte heute im Kitkat Club zum ersten Mal zwei Sklaven mit denen ein anderes Mädchen und ich stundenlang gespielt haben. Mein Sklave hat nach zwei Stunden kurz seine Rolle verlassen. Wie verhalte ich mich in dieser Situation?
*********usle 
258 Beiträge
Frau
*********usle 258 Beiträge Frau

Definiere seine Rolle verlassen. Was hat er gemacht?
*********llas 
994 Beiträge
Frau
*********llas 994 Beiträge Frau

...das würde mich auch interessieren.
****me 
Themenersteller10 Beiträge
Frau
****me Themenersteller10 Beiträge Frau

Er hat gejammert dass sein Halsband wehtut und sich unaufgefordert weggedreht. Ich habe an seinem Gesicht gesehen dass er es ernst meinte. Ich habe dann seinen Hals gestreichelt.
******ung 
3.968 Beiträge
Mann
******ung 3.968 Beiträge Mann

Für mich klingt das nicht nach "aus der Rolle fallen".
Deine Reaktion war, denke ich, genau die richtige.

Durch seine Mimik hat er dir ein "visuelles Safeword" entgegen gebrüllt - und du hast es akzeptiert und ihm eine Pause gegönnt.

"Aus der Rolle fallen" würde ich anders definieren.

Das war nur eine...Unterbrechung aufgrund äußerer Umstände...
*********usle 
258 Beiträge
Frau
*********usle 258 Beiträge Frau

Aus meiner Sicht (devot) verständlich. Du hast die Situation wohl auch erkannt, daß es ernst bzw. tatsächlich für ihn unangenehm ist/war. Alles richtig gemacht.
Ich verstehe es so, daß Ihr danach weiter gespielt habt.
Nach meinem Verständnis hat er damit seine Rolle nicht verlassen.
****me 
Themenersteller10 Beiträge
Frau
****me Themenersteller10 Beiträge Frau

Danke ja haben wir. Und bei späterem Nachfragen meiner Ko Herrin ob sein Halsband OK. ist sagte er auch ja.
*********ation 
279 Beiträge
Frau
*********ation 279 Beiträge Frau

Für sowas gibt's safewords. Auch wenn das wohl nicht dramatisch war, klingt es für mich nach eine timeout-situation, wo man kurz Pause macht. Und vllt das Ding abnimmt. Wenn es ihn stört und ihm weh tut und ihn vor allem nicht (mehr) anturnt, dann nimmt man das ab. Geht sicherlich auch ohne, vor allem, wenn man schon Stunden dran ist.
Das ist doch keine Frage von irgendwelchen Regeln, sondern von Feingefühl *zwinker* und du bist die Top in der Situation, du musst niemanden fragen, ob du ihm das Ding abnehmen darfst.
****me 
Themenersteller10 Beiträge
Frau
****me Themenersteller10 Beiträge Frau

Ich glaube wir waren vielleicht einfach zur selben Zeit beide kurz erschöpft
*******y76 
12 Beiträge
Frau
*******y76 12 Beiträge Frau

Warum hast du nicht reagiert als er angab, dass sein Halsband zu eng war? War es zu eng? Hatte er einen Grund, war es wirklich jammern oder eher eine zwischenmenschliche Kommunikation?

...Gerüchteweise sind Sklaven Menschen und brauchen folglich Sauerstoff... *zwinker*
****me 
Themenersteller10 Beiträge
Frau
****me Themenersteller10 Beiträge Frau

Danke Allie dann denke ich war es OK. Ich habe mit ihm pausiert ihn kurz beruhigt.
*******teel 
7.958 Beiträge
Frau
*******teel 7.958 Beiträge Frau

Liebe TE in Zukunft versuchen, etwas mehr auf Deine Spielpartner zu achten.
Bei zweien ist das besonders schwer, besonders, wenn man sie nicht gut kennt und auch noch eine zweite Femdom dabei ist. Sonst hilft auch, immer wieder nachfragen zwischendurch. Es kann immer mal passieren, dass eine kurze Überforderung oder ein körperliches Unwohlsein auftritt. Dann eine kurze Auszeit, wie Du es gemacht hast und viel Zuwendung. Das wirkt eigentlich immer Wunder.

Und natürlich gibt es ein Safewort. Doch dass bedeutet im allgemeinen, einen völligen Abbruch, deswegen wird es oft nicht genutzt. Es könnte hilfreich sein, für solche speziellen Fälle etwas wie "Auszeit" als Signalwort zu vereinbaren. Dann sieht es weder für Dich, noch für Außenstehende so aus, als sei der Sklave aus der Rolle gefallen. *zwinker*
****me 
Themenersteller10 Beiträge
Frau
****me Themenersteller10 Beiträge Frau

Ich danke euch für Eure Meinungen. Das bringt mich definitiv weiter. Es war meine erste Erfahrung in dieser Richtung und ich war sicher auch etwas zu enthusiastisch. Ich weiß jetzt wie es besser gehen kann.
*****alS 
910 Beiträge
Mann
*****alS 910 Beiträge Mann

Also ich finde nicht, man muss LeadMe hier vorwerfen, nicht auf ihre Spielpartner geachtet zu haben. Ganz im Gegenteil: sie hat das Signal gesehen, erkannt und sofort gehandelt. Klar, man kann ab und zu nachfragen, aber damit ist auch nciht gewährleistet, dass nicht beim fragen noch alles ok ist und das einfach auftritt bevor man das nächste mal fragt... ich mein, alle 5 Minuten fragen macht irgendwie eher das ganze Erlebnis kaputt, anstatt irgendwie zu helfen.

Daher finde ich, liebe leadme, das war korrekt gehandelt. Und das jemadn anch mehreren Stunden mla ne Pause braucht sit auch normal - speziell auchb ei der doch aufgeheizten Atmosphäre im KitKat... da wird man zwar nur halb so schnell müde, aber doppelt so schnell erschöpft. Besonders wenn man bedenkt, um wie viel Uhr man dort normalerweise so ist..
*******teel 
7.958 Beiträge
Frau
*******teel 7.958 Beiträge Frau

@DreimalS:
Bitte interpretiere aus Deiner persönlichen Aversion bitte nichts in meine Beitrag hinein, was dort nicht steht!

Da steht nichts von falsch gemacht oder sonst wie irgendetwas vorwurfsvolles!
Lediglich einige kleine Anmerkungen, wie man es in Zukunft besser machen kann. Denn es ist noch keine Meisterin vom Himmel gefallen *g*
****ha 
152 Beiträge
Frau
****ha 152 Beiträge Frau

@VelvetSteel
Er hat weder dich noch andere persönlich angegriffen.
Ich finde auch das sich LeadMe völlig richtig verhalten hat. Ich bin auch keine Freundin von andauerndem Nachfragen. Mein Sklave hat bewusst auf ein Safeword verzichtet! Dafür lastet eine größere Verantwortung auf mich.
Und deswegen hat sie völlig richtig gehandelt! Sie hat gesehen das seine Körpersprache eine Pause nötig macht.
Natürlich ist Umsicht immer Nötig. Aber diese hat sie, in meinen Augen, an den Tag gelegt.
****me 
Themenersteller10 Beiträge
Frau
****me Themenersteller10 Beiträge Frau

Ich nehme die Kritik nicht negativ auf und ziehe mir daraus was für mich zur Situation eben passt. Das Situation im Kitkat war wahrlich ziemlich aufgeheizt und ich hatte wahnsinnig viel Spaß an unserem Spiel. Ich hätte meinem Sklaven rückblickend eine etwas längere Pause geben sollen und etwas sanfter mit der Leine umgehen. Es lief einfach alles wie von alleine und war weder geplant noch irgendwie vorbereitet. Dass wir insgesamt zu viert waren hat mir eigentlich noch mehr Spaß gemacht. Es war nie langweilig und ich hatte auch immer wieder Zeit für meinem Sklaven allein. Oder wir haben uns abwechselnd um beide gekümmert. Es war eine super Kombination die sich zufällig gefunden hat.
*********ettin 
521 Beiträge
Frau
*********ettin 521 Beiträge Frau

Autsch
Ohje..

Schlimm das es eine Rolle ist die er spielt...

Kann ich wohl nicht mitreden ich bevorzuge das echte Leben.

Es gibt bei meinen subs keine Rolle die sie verlassen könnten...
****me 
Themenersteller10 Beiträge
Frau
****me Themenersteller10 Beiträge Frau

@dunkle_Goettin Wir haben uns zuvor ganz normal Unterhalten und während des Spiels war es doch schon etwas anderes. Zumal es sich ja auf einer Party abgespielt hat. Aber sicher auch ein interessanter Standpunkt ☝*g*
*******i78 
372 Beiträge
Frau
*******i78 372 Beiträge Frau

@dunkle_Goettin: Wir sind hier in einer BDSM für Anfänger Gruppe.
Da sind Worte nun mal nicht immer völlig korrekt.
Egal wie, es geht doch um die Unterstützung der Menschen die Fragen haben und sich als Anfänger sehen.
Die Anmerkung hatte welchen Zweck?
*****alS 
910 Beiträge
Mann
*****alS 910 Beiträge Mann

Autsch Ohje.. Schlimm das es eine Rolle ist die er spielt...
Dir ist klar, dass wir hier nicht von einer Dauerhaften Beziehung egal welcher Form sprechen, sondern von einer spontanen Session? Natürlich sind die Rollen da ein Stück weit ein Spiel (im übrigen heißt es nicht um sonst "spielen" bei BDSM...). Klar GIBT es Menschen, die sich immer devot, immer untergeben und immer als Sklave fühlen. Es gibt aber eben doch auch Menschen, die sich manchmal unterwerfen wollen, manchmal benutzt werden wollen und manchmal loslassen können wollen - im restlichen Leben aber gerne auf Augenhöhe mit ihren Partnern, mitmenschen und erst recht spontanen Club-Bekanntschaften sein möchten...
Kann ich wohl nicht mitreden ich bevorzuge das echte Leben. Es gibt bei meinen subs keine Rolle die sie verlassen könnten..
Schön. Total legitim. Dann ist das hier aber bestenfalls Offtopic. Ich gehe nach dem Lesen deines Profils und deiner Abneigung gegen diejenigen, die BDSM-Definitionen austellen, mal wohlwollend davon aus, dass du mit deinem Post natürlich nicht aussagen wolltest, dass wir hier ja eh nicht von BDSM sondern nur so PillePalle reden. Das bedeutet dann, dass dein Post einfach nur überflüssig war.


Gut, genug Off-Topic gestreite (wieso artet hier eigentlcih jedes Verdammtes Thema, in dem es um auch nur annähernd kontroverse Themen geht, immer gleich in Grundsatzdiskussionen über "valide ANsichten von BDSM" aus?). Bin raus bis es wieder was sinnvolles gibt.
****me 
Themenersteller10 Beiträge
Frau
****me Themenersteller10 Beiträge Frau

Ich seh mich auch wirklich als Anfängerin und nehme Kritik auch wie gesagt nicht persönlich. Das gehört dazu wenn man einen Beitrag in ein Forum schmeißt. Trotzdem wurde meine Frage ja bereits beantwortet und auch wenn ich sie nicht perfekt formuliert habe, verstanden worum es mir geht. Danke dafür.
******sen 
3.910 Beiträge
Paar
******sen 3.910 Beiträge Paar

dunkle_Goettin:
Ohje..

Schlimm das es eine Rolle ist die er spielt...

Kann ich wohl nicht mitreden ich bevorzuge das echte Leben.

Es gibt bei meinen subs keine Rolle die sie verlassen könnten...

Uups - sooosoooo *g*

Schneller als du denkst, könnte dir das passieren. Subs sind keine Maschinen, und sie sind mehr als nur Subs. Vor einem möglichen aus der Rolle fallen eines Subs ist man nie zu 100% gefeit - genauso wie vor einem in ein Loch fallen eines Subs.

Solltest du proklamieren, dir würde sowas nie passieren, würde ich als Sub vorsichtig sein, denn der Tunnelblick, "ich bin eine fehlerlose super Göttin, Femdom, Herrin" kann das Sichtfeld deutlich einschränken.

Und Rollen - ist ja klar, dass damit keine Schauspielerei gemeint ist, sondern der Modus, in dem Sub sich befindet, in einer Session, welche ein Ausnahmezustand ist. Natürlich, denn selbst wenn eine 24/7 Beziehung gelebt wird, hängt ja Sub nicht immer am Andreaskreuz, liegt über einem Bock und wird zeitgleich von verschiedenen Leuten bespielt.
******ssa 
173 Beiträge
Frau
******ssa 173 Beiträge Frau

Also ich finde, dass es optimal gelaufen ist.
Er hat sich vertrauensvoll an dich gewandt, als er ein Problem bekam, du hast die Situation richtig erkannt und ihn menschlich zufriedenstellend behandelt.
Wenn du es genau wissen möchtest kannst du ihn ja einfach nochmals fragen. Ob dein Umgang mit ihm gut von ihm aufgenommen wurde oder ob er es sich anders gewünscht hätte.
**********Magic 
6.302 Beiträge
Mann
**********Magic 6.302 Beiträge Mann

Er hat gejammert dass sein Halsband wehtut und sich unaufgefordert weggedreht. Ich habe an seinem Gesicht gesehen dass er es ernst meinte. Ich habe dann seinen Hals gestreichelt.

Operation gelungen, Patient Tot. Das Sprichwort kennen wahrscheinlich viele.

Mag sein das ich da zu weichgespült bin aber wenn das Halsband weh tut und Schmerzen verursacht dann Streichel ich nicht über das Halsband sondern schau warum es weh tut und ggf. mach ich etwas lockerer.