Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM
11189 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM Stammtisch Magdeburg
73 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie startet ihr euer spiel

********lies 
102 Beiträge
Paar
********lies 102 Beiträge Paar

Er schreibt....: Es ist noch gar nicht lange her.....
da haben wir uns diese Frage auch gestellt.......da wir auch noch "Frischlinge" sind.
Ein Drehbuch, das wärs gewesen..., oder????
....., aber mittlerweile sind wir froh, dass es das Gottseidank nicht gibt und das ist auch gut so, denn eins haben wir in der kurzen Zeit schnell gelernt, es gibt keinen Königsweg, es gibt kein falsch oder richtig.
Jeder muss sein Spiel und damit auch den Anfang finden. Was dem einen gefällt ist für den anderen gar nix....

Deshalb - gaaaaaanz wichtig!!!!!!....- sprecht vor allem miteinander, Kommunikation ist so wichtig, was gefällt Dir, was der Partnerin und dann probiert einfach aus, tastet Euch voran. Nutzt Anregungen, die Euch hier in der Gruppe, in den Antworten hier gegeben werden, die Kontakte, etc. , versucht aber kein Drehbuch zu schreiben, das geht in die Hose.

Besucht Stammtische oder beobachtet bei Clubbesuchen, holt auch Anregung mit den Augen und dann einfach Kreativ sein...., ihr werdet schnell merken ihr findet Eure Spiele und auch den Start....,

Gerade ich habe eigentlich immer Rollenspiele aller Art gehasst.
Aber wird sind selber mittlerweile in stetiger Entwicklung und lassen unserer Kreativität freien Lauf bezüglich unseres Spiels und eigentlich ist kein Spiel und auch kein Beginn wie der andere, wäre ja auch langweilig immer gleich anzufangen.
Ja, natürlich es gibt den Beginn mit dem Ritual mit dem Halsband, ich fange an sie zu siezen, etc. ....., aber manchmal geht´s auch anders, in dem sie sich zum Beispiel einfach zu meinen Füßen niederlässt und damit das Spiel beginnt, dass sie mir Verfehlungen beichtet und um Bestrafung bittet .
Manchmal startet das Spiel aber schon mitten im Alltag...., obwohl wir kein 24/7 BDSM leben.
manche Situationen im Alltag können ein so wundervoller Start für das Spiel sein,wenn man räumlich getrennt ist über Mails, etc....., und dann kann sich soviel daraus entwickeln.
Du kommst dann nach Hause, die Blicke treffen sich und ihr beide wisst eigentlich schon, dass ihr mitten im Spiel seid.
Tausend Szenarien und noch mehr für den Anfang.......und es macht immer mehr Spass neue Situationen zu nutzen, zu entwickeln, etc.

Voraussetzung, wie gesagt, sprecht miteinander, probiert aus, nicht unter Druck setzen auch wenn es mal nicht so funktioniert und einfach Spass haben dabei, wir haben so unseren Weg gefunden, unseren eigenen Weg und irgendwie ist die Entwicklung mittlerweile wie eine kleine Sucht geworden.

Wir wünschen Euch, dass ihr Euren Weg genauso findet......

LG von Anfängern, die auch immer noch im ersten Lehrjahr sind...... *lol*
****96 
117 Beiträge
Paar
****96 117 Beiträge Paar

Tach auch
Guten Morgen,

Also da du "Anfänger" bist fange ich mal ganz weit vorne an..
Erstens ist es wichtig, dass du DICH in die richtige Grundstimmung bringst. DU BESTIMMST, du musst führen und du musst wollen. Es geht nicht darum nun ein gewissen PRogramm abzuspulen, sondern zu wollen!
Es ist bei mir ein gewissen kribbeln im Bauch, eine gewisse Gier auf meine Sub.

Dann ändert sich automatisch deine Grundhaltung, dein Blick, deine Körpersprache.
Nach und nach wird deine süße das erkennen und sich automatisch fügen wenn ihr eingespielt seid. Das kannst du aber am Anfang noch nicht verlangen...

Lass zu, dass dein Urtrieb, dein Höhlenmensch nun die Kontrolle übernehmen darf.

Dieser Höhlenmensch, wird die Frau führen.

Nicht die Frau soll etwas spezielles tun, sondern du.
Zieh deine Frau zum Beispiel nun an den Haaren zu Boden, durch deine Dominanz, deinen Blick, wird sie sich in die "Sub" rolle fügen und Fallen lassen..

Du, nur du, bestimmst wie für DICH das spiel starten soll, ob durch einen Blowjob, eine Geste, auf dem Boden kniend auf dich warten oder oder, je nach DEINER Gusto.


Liebe Grüße *g*
********chaf 
Gruppen-ModJOY-Angels2.453 Beiträge
Mann
********chaf Gruppen-ModJOY-Angels2.453 Beiträge Mann

Ich kenne diesen Moment und kann dir da nur raten: Erde dich selbst noch einmal einen Moment, bevor das "Spiel" beginnt.

Ein Moment des Innehaltens, einen Moment der Ruhe. Wenn du dir diesen ganz bewusst nimmst, du dir diesen Raum schaffst, dann ist die Chance hoch, dass es dir auch gelingt, dann in der richtigen Stimmung zu sein.

Beispielsweise das Ritual des Halsband anlegens: Nicht hopplahopp, schnell schnell. Sondern lass dir Zeit dabei. Hole selbst noch mal tief Luft, lege es ihr ganz bewusst an. Genieße jede Bewegung dabei. Und, wenn es fertig ist, sieh sie dir an und denke dir: "Sie ist jetzt mein."

Oder schicke sie, bevor es los geht, duschen.
Das ist nicht nur praktisch, weil sie anschließend nackt ist und so das Machtgefälle sichtbar, wenn du angezogen bleibst *g* , sondern du gewinnst dadurch ebenfalls ein paar Minuten Zeit, um dich noch einmal zu sammeln. Vielleicht legst du ja in der Zwischenzeit etwas heraus, was du verwenden möchtest (Handfesseln? Seile? Augenbinde? Schlagwerkzeuge?). Machst Kerzen im Raum an oder dämpfst das Licht. Stellst das Telefon ab. Eben Dinge, die dir selbst signalisieren: "Gleich geht es los".

Du kannst dir auch selbst, für dich, Rituale ausdenken. Etwa, dass du, wenn du muskulär sein solltest und auf deinen Oberkörper stolz bist, zumindest zuhause dich obenrum entkleidest, um deine Männlichkeit für dich besser zu spüren. Oder du legst dir selbst etwas an! Etwa Armreifen (so wie sie die Metaller gerne tragen), analog zu Handfesseln bei Sub, um die Handgelenke. Oder ihr zieht euch generell um in "SM-Kleidung". Kleider machen Leute, auch hier kann es hilfreich sein.

Egal, worum es geht: Es muss zu dir passen. Du musst dich da mit dir selbst wohl fühlen mit. Überlege dir deswegen, was sich gut anhört für dich hier, von den vielen Tipps. Wo du sagst "hey, das gefällt mir, das probiere ich mal aus!". Es muss nicht gleich der Volltreffer sein, aber wer nix probiert, der kann auch nicht das Richtige finden. *g*

Allem gemein aber ist dieser Moment des Innehaltens. Der Moment, in dem du dir selbst sagst: "Jetzt geht es los."
Und, nicht unwesentlich: Die Freude darüber, dass es nun beginnt. *g*
********** 

**********  

Vielen Dank für die ganzen Tipps und Anregungen:-)
************ 

************  

Wie starte ich...
ich spiele am liebsten als angezogener Mann mit einer entkleideten Frau..
und frag die Frau dann: möchtest Du die Kleidung ablegen? oder : zieh Dich bitte aus...oder ich sähe Dich jetzt gern unbekleidet ....

irgend so was und eben nicht : mach Dich nackig ..( und dahinter dann Worte aus dem Bereich der "schmutzigen Sprache " )
*******978 
119 Beiträge
Mann
*******978 119 Beiträge Mann

@ TE
Also wie man das Spiel beginnt ist sehr individuell.
Du kannst natürlich mit Dirty talk anfangen und Sie weiß dann
was sache ist. Manche haben kleine Rituale die Sie durchführen etc.
Da sind Eurer Kreativität keine grenzen gesetzt.

Um Dir die Nervosität zu nehmen, solltest Du schauen was letztlich bei Dir wirkt.
Auch das ist von Person zu Person unterschiedlich. Du kannst Sie zum Beispiel
auch erst einmal eine Position einnehmen lassen und begutachten.
oder falls es noch nicht erwähnt wurde zum Duschen schicken und was eingesetzt
werden soll dann Vorbereiten um sich einzustimmen.
Genauso möglich auch den passiven Part aus dem Koffer etc. das Spielzeug aufbauen zu lassen.
Da kann man auch nebenher schöne nette Kommentare abgeben *zwinker* .
*********a2018 
19 Beiträge
Frau
*********a2018 19 Beiträge Frau

Spielstart
Erstgespräch und dann ausziehn lassen .
Danach fange ich erst mit dem Bespielen und Benutzen an und das mach ich aus dem Bauch raus so wie ich es gerade möchte schließlich bin ich die Domina und hab das sagen. Natürlich gehe ich auf seine Fantasieen ein aber er muss es sich verdienen.
*******amBY 
63 Beiträge
Paar
*******amBY 63 Beiträge Paar

Sie schreibt...
Bei uns fängst an, sobald die Anweisung kommt, dass ich ins Zimmer zu gehen habe oder dass ich dort zu sein habe wenn er von der Arbeit heimkommt. (wir haben ein "Spielzimmer")