Eine Sub mit Erfahrung

  1. 1
  2. 2
166430
 
 
25. Nov 17

1 Hinweis und 1 Gedankenanstoß
Hey,

zuerst der konkrete Hinweis: Da Du noch sehr jung bist, möchte ich Dich neben der SMJG noch auf die PPP Veranstaltungsreihe bzw. deren Pendents hinweisen: Das sind U35 Parties, die quer durch Deutschland in einschlägigen Locations stattfinden (kürzlich war Jung=pervers in Bamberg, die PPPs sind auch in Dortmund, Hannover, Hamburg, Nürnberg etc., einfach mal googeln, evtl. auf den anderen kinksterhomepages schauen oder in der SMJG fragen, deren Stammtische auch in jeder größeren Stadt sind). Vorteil ist, dass dort immer wieder "Neulinge" sind und Du mit solch einer Fragestellung nicht schief angeguckt wirst.

Jetzt noch was ganz anderes zu Deinem Thread: ich könnte jetzt lang darüber philosophieren, wie das so ist mit der Erfahrung und dem Wissen bei Doms, Subs und überhaupt. In einigen Communities weiß ich, dass man, wenn man dort als Dom anfängt, zuerst als Sub lernen muss. Die Regel da lautet so in etwa: alles, was Du aktiv an einer/m Sub ausprobieren willst, solltest Du erst mal am eigenen Körper spüren. Ein mit bekannter Dom hat so erst mal ein ganzes Jahr als Sub mit einer dominanten Mentorin in einer lokalen Szene verbracht, bevor er auf die Subbies losgelassen wurde...
Umgekehrt ist das natürlich Unsinn, ein Sub muss niemanden dominieren, um später als Sub nix falsch zu machen.

Was Du als Aktiver lernen musst, ist Technik: Wie fessel ich jemanden, ohne dass dessen Nerven geschädigt werden, wie ist das mit der Atemkontrolle, ohne dass jemand das Bewusstsein verliert, wo und wie haue ich, ohne dass die Haut aufplatzt, der Rohrstock zersplittert oder der Knöchel zertrümmert wird, wie fange ich jemanden nach der Session aus und warum ist das wichtig oder wie weit kann ich jemanden demütigen, ohne dass bleibende psychische Schäden auftreten und ich jemanden traumatisiere.
Das alles solltest Du aber lernen, bevor Du Dich an einer anderen Person ausprobierst und nicht an einem "erfahrenen Sub".

Alles in allem glaube ich, dass es Dir helfen kann, mit einem Subbie zu spielen, der das nicht das erste Mal macht. Wahrscheinlich noch mehr hilft aber auch mal das Zuschauen bei anderen oder das Mitspielen mit anderen o.ä.. Davon abgesehen denke ich, dass es nicht schlecht ist, sich langsam vorzutasten. Wenn Du am Ende mit jemanden spielst, bei dem es mit der Sympathie passt, dann wird der Rest schon von alleine dazu kommen..

mfG
 
Themenersteller
 Themenersteller
25. Nov 17

Dankeschön
Für alle Ratschläge der Danke-Button ist leider unbrauchbar wenn man gerade mal keine Plusmitgliedschaft wenigstens das könnte man freischalten.

Natürlich ist mir bewusst, dass eine Sub mich nicht "ausbilden" oder unterrichten kann. All jene die jetzt bei Ausbildung kommen mit IHK-Zertifikat, das hatten wir gestern *mrgreen* also nehmt es synonym ihr wisst was ich meine.

Mein Gedankengang war nur, dass eine erfahrene Sub wohl mit Eskapaden möglicherweise besser umzugehen weiß diese auch in die Kategorie Beginner einordnen kann. Ich will ja keiner Anfängerin ihre aufkommende Lust am BDSM vergällen aufgrund von Unerfahrenheit. Was auch möglicherweise auf das Alter zu beziehen ist. Besonders junge Frauen folgen gerne dem Älteren, manchmal vielleicht weniger gefestigt schon. Aber natürlich es ist alles individuell. Ich bin nur ein Mensch der erstmal schaut sich selbst etwas zu verorten und sein Gegenüber ehe er sich in das Getümmel stürzt. Wie gesagt ich bin kein vom Himmel gefallener Dom und ich finde es auch nicht notwendig so etwas zu suggerieren um Chancen zu erhöhen. Selbst dass ich das Bedürfnis habe den Erfahrungsaustausch diesbezüglich zu suchen fällt mir deshalb auch nicht schwer. Das einzige was mich nerven würde, abgestempelt zu werden als Möchtegern-Dom welcher seine Spielgefährtin zum Spielzeug reduziert um seine Gelüsten ohne Rücksicht auf Verluste Befriedigung zu verschaffen.

Also nochmals Dannke an die vielen ausführlichen Posts. *g*
 
 
25. Nov 17

Warum nicht?
Doch, es ist möglich. Ich habe einen lieben erfahrenen Spielfreund gefunden, der mir vieles beigebracht hat und bestimmt noch wird. Ich bin ihm dankbar.

Vielleicht suchst du zuerst eine Spielbeziehung, gerne mit einer Erfahrenen Masochistin. Nicht alle „Bottoms“ sind unbedingt devot und wollen geführt werden *zwinker* Oder suchen gleich nach Tiefe (Nachtrag).

Klubbesuche sind eine sehr gute Idee, Stammtische - wie schon mehrfach oben geschrieben - wahrscheinlich auch (da habe ich keine Erfahrung).

Nur Mut, vielleicht wartet eine Spielfreundin genau auf dich.
Warum nicht als „Wunscherfüller“ anfangen und dabei lernen? Ich finde es legitim. Auch die Schlag- und Fessel-Technik ist wichtig (dafür gibt es auch Workshops btw.).
 
 
25. Nov 17

Doch, es ist möglich. Ich habe einen lieben erfahrenen Spielfreund gefunden, der mir vieles beigebracht hat und bestimmt noch wird. Ich bin ihm dankbar.
Ob du als Frau jemanden findest,oder ob ein Mann jemanden sucht/findet sind zwei verschiedene Welten,das darfst du nicht über einen Kamm scheren.
 
 
25. Nov 17

@Seelenfaenger
Da hast du Recht. Als Frau habe ich es wohl einfacher.
Aber unmöglich ist es nicht. Nur dann, wenn man es gar nicht versucht.
 
Themenersteller
 Themenersteller
25. Nov 17

@Seelenfänger
Ich pflichte dir bei alleine Mutter Natur hat es schon eingerichtet dass es mehr Männer als Frauen auf der Welt gibt. Natürlich sucht jeder umso spezieller es wird wird auch regional schwieriger *g* aber nicht unmöglich

Ich versuche daher mit völliger Offenheit mal zu punkten, ist für mich sowieso persönlich mein Standard *g*
 
 
25. Nov 17

Doch, ich glaube, dass es geht. Mit Humor und spielerisch...
Ich wünsche dem TE viel Glück.
 
 
25. Nov 17

@Mindmaster91
Für alle Ratschläge der Danke-Button ist leider unbrauchbar wenn man gerade mal keine Plusmitgliedschaft wenigstens das könnte man freischalten.

Sehr viele gute Ratschläge, die man nicht groß verbessern kann.

Vielleicht ein Tipp zur Mitgliedschaft. Unsere bescheidene Meinung.....ein wenig sollte man schon investieren. Geiz ist nämlich gar nicht geil.

Ansonsten.....sehr schön wie Du damit offen herangehst!
 
Themenersteller
 Themenersteller
25. Nov 17

@San Francisco
Mach ich gar regelmäßig nur im Moment Ende des Monats Student und die Lohnzahlung kommt nächste Woche ^^
 
Gruppen-ModJOY-Angels
 Gruppen-ModJOY-Angels
25. Nov 17

Das einzige was mich nerven würde, abgestempelt zu werden als Möchtegern-Dom welcher seine Spielgefährtin zum Spielzeug reduziert (...)

Dazu kann ich Angst versus Mut beisteuern.

Angst ist der verkehrte Weg. Wenn du Angst hast, als Möchtegern abgestempelt zu werden, wenn du ständig das im Hinterkopf hast, dann strahlst du diese Ängstlichkeit früher oder später auch aus. Das wirkt wenig attraktiv.

Mut ist da besser. Wenn du dir sagst, dass du schlicht kein Möchtegern bist, sondern zu den "Guten" gehört, wenn du Lust drauf hast es zu erleben, wenn du dich freust auf das Teamwork BDSM, dann wirkt das auch nach außen. Dieses Mal positiv.

Da du ja alles richtig machen möchtest und niemandem ernsthaft schaden, wird es dir auch gelingen. *ja* Denn du musst nicht voll auf die Zwölf gehen bei der ersten Session. Es gab hier ein hübsches Beispiel mit einer jungen Frau, die mit verbundenen Augen im Raum sitzt und der Dinge harrt. Da ist jede Berührung bereits ein Fest! Wenn du sie bewusst (!) berührst, ist bereits das schon ein excellenter Türöffner.

Zuerst aber gilt es, Menschen kennen zu lernen. Denn Workshops sind eine gute Sache, dort lernst du die Techniken. Um die besuchen zu können, bedarf es einer Frau an deiner Seite, die diese ebenfalls mit machen möchte. Da Workshops nix Intimes sind, ist es einfacher, jemanden dafür zu finden, als für "echten" SM sofort. Und die findest du eben auf den besagten Stammtischen, bei der SMJG etc.
 
Themenersteller
 Themenersteller
25. Nov 17

Möglicherweise
Ist das weniger Angst, als vielmehr der eigene Anspruch einer gewissen Fürsorgepflicht gegenüber denjenigen der sich von mir führen lässt auch nachkommen zu können -> Schadensvermeidung, auffangen nach der Session etc.
 
 
25. Nov 17

Das Thema Mut möchte ich hier weiter aufgreifen.

Auch wenn ich schon viele Lebensjahre zähle, so bin ich doch erst ca. 2 Jahre BDSMer.
Ich teile da viel Ängste mit Dir!
Ich habe jedoch den anderen Ansatz und finde es schön eine Unerfahrene Frau zu finden um mit Ihr gemeinsam mich, Sie und das BDSM Land zu entdecken.

Ich denke was im BDSM vorhanden ist, ja sein muss, ist die gegenseitige Toleranz des Partners wenn auch mal was schief geht. Auch eine Sub hat mal einen Tag wo nix geht, genauso wie Dir was schiefgehen kann.

Mut einfach mal zu machen!
Mut Fehler zu machen.

Fehler machen Leute! Das heisst, Durch Fehler lernst Du und Du wirst zu jemanden!

Dominanz heisst für mich auch Mut. Mut einfach zu machen (mit gesundem Menschen Verstand) und auch das Risiko in kauf zu nehmen das es eben scheisse läuft und bei Sub nicht so gut ankommt.
Dafür gibt es hinterher das Gespräch, um gemeinsam besser zu werden.

Mut Techniken mit Verstand auszuführen unsd zu lernen

Ich bin Rigger, da Bondage mit hängen immer zu Nervenschäden führen kann, ist es nicht SCC sondern RACK.
Da hilft ein Workshop bei dem Gefahren besprochen werden.

Beim Schmerzzufügen sollte man die Nieren, Augen und Gelenke auslassen und als Anfänger keine schweren Geräte wie z.B. Baseballschläger oder lange Peitschen einsetzen.
Auch hier hilft ein Fundierter Workshop oder ein Erfahrener Dom.

Ich denke Bondage (B) kann man lernen.
Beim SM kann man auch das Handwerk lernen
D/s lerntst Du nur mit Deinem Partner, weil da jeder anders Tickt.

Fehler die bleibende schäden Verursachen, kann man meistens Durch gesunden Menschen Verstand und Workshops vermeiden.

Ich wünsche Dir den Mut Fehler zu machen, zu diesen zu stehen und daraus zu lernen, nur so kannst Du wachsen. Und auf der gegenseite wünsche ich Dir Verzeihen und den Mut um Verzeihung zu bitten.
 
 
25. Nov 17

Erfahrener Sub
Duu sprichst mir aus der Seele gerade .
Ich bin seid Juli Domina und biete es auch an.
Ich habe die Grundlagen gelernt und ich finde ich bin eine gute Domina , nur fehlt mir die Praxis.
Viele meiner Klienten sind Anfänger nur die meisten finden es wärend dem Schreiben und Fragen beantworten geil , auch machen sie einen Session Termin aus . Nur findet dieser nicht statt denn sehr viele kommen einfach nicht weil sie plötzlich Angst bekommen.
Das ich irgendwie auch verstehe nur dann gebe ich doch der Herrin Bescheid . Ich bin sehr erbost schon gewesen. Inzwischen blockiere ich diese sofort.
Auch ich bin noch am lernen und möchte ehrliche Antworten. Nur dann kann man sich verbessern.
Nur weil man Fehler begeht ist man noch lange nicht schlecht .
Ich habe jetzt Sorge das wenn ich zum Beispiel Bondage nicht übe ich dann verlerne was mir beigebracht worden ist . Ich war gestern froh das ich im Club eine junge Frau binden konnte die Verständniss dafür hatte das ich etwas überlegt kurz war , und es hat geklapppt . Ich gehe zig mal die Dinge die mir beigebracht worden sind im Kopf durch und es macht mir Spaß zu bespielen wenn es dann mal klappt .
Es macht ein Unterschied ob ich Jemand habe mit dem ich üben kann wie eine Freundin oder ich auf Kissen einschlage mit einer Gerte oder am lebendem Objekt .
 
 
25. Nov 17

@Lady_Amacia
Ich bin seid Juli Domina und biete es auch an.
Ich habe die Grundlagen gelernt und ich finde ich bin eine gute Domina , nur fehlt mir die Praxis.
Viele meiner Klienten sind Anfänger nur die meisten finden es wärend dem Schreiben und Fragen beantworten geil , auch machen sie einen Session Termin aus . Nur findet dieser nicht statt denn sehr viele kommen einfach nicht weil sie plötzlich Angst bekommen.
Nur weil man Fehler begeht ist man noch lange nicht schlecht .
Du bist also eine selbsternannte gute Domina,ohne praktische Erfahrung,
die ausgebildet wurde um Anfängern den Kopf zu ficken und sich dann zu wundern das sie die Termine nicht einhalten,weil Du dir als "Profi" die Freiheit nimmst Fehler zu machen.

Da stellen mir sich doch einige Fragen,die ein Abendfüllendes Programm versprechen
 
 
25. Nov 17

Nein ich bin eine ausgelernt Domina in den Grundlagen.
Und sie fragen mich was ich anbiete und ich mit ihnen mache .
Es ist echt schwierig wie viel man preisgibt ,was man anbietet , da jeder auch unterschiedlich tickt
Wieso nehm ich mir als Profi die Freiheit Fehler zu machen ?
Ich habe damit nur erwähnt das ich noch nicht perfekt bin und das erwähne ich hier im Forum und selbstverständlich nicht bei den Klienten.
Die perfektheit kommt mit dem Tun , egal ob gernrt oder selbst beigebracht .
  1. 1
  2. 2
  • Liebeskugeln Wonnekugeln Farbe:weiss
    Liebeskugeln Wonnekugeln Farbe:weiss
    Ihr kleines Lust-Geheimnis! Die beiden Lustkugeln mit stimulierendem Vibroball-Innenleben…
    Preis: 5,95 EUR
  • G-Punkt Vibrator Rabbit
    G-Punkt Vibrator Rabbit
    Rundum-Verwöhner im Silber-Glitzer-Look! Mit seiner genoppten, prallen Spitze dreht und…
    Preis: 54,95 EUR
  • Naturvibrator Iceberg
    Naturvibrator Iceberg
    Vibrator aus Clear-Lila-Jelly-Gleitmaterial. Prall geädert. 25 cm lang, Ø 4 cm-4,8 cm.
    Preis: 23,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • BDSM
    BDSM
    Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. Hier geht es um die härtere Gangart.
  • BDSM Stammtisch Magdeburg
    BDSM Stammtisch Magdeburg
    BDSM Loge, nicht öffentlicher, diskreter Stammtisch mit Stil und Niveau
  • BDSM Sachsen
    BDSM Sachsen
    Explizite BDSM-Gruppe für Sachsen, Umgebung und Freunde der sächsischen BDSM Szene!