"blue balls", Abhilfe und Umgang damit innerhalb der Session

 
Themenersteller
 Themenersteller
10. Feb

"blue balls", Abhilfe und Umgang damit innerhalb der Session
Hallo zusammen,

ich habe mich zu dem Thema schon ordentlich schlau gemacht (Definition, organische Ursachen usw.), auch im Joy mal quergelesen, hoffe aber dennoch hier in einigen Punkten noch wertvolle Tipps / Erfahrungen von euch zu bekommen.

"Problem": Nach wiederholtem Edging und immer wieder erfolgender Stimulation ohne Orgasmus treten bei mir die unter "Blue balls" bekannten Schmerzen in den Hoden auf. In gewisser Weise selbstverständlich auch durch die Dom beabsichtigt. Nun ist es aber bei mir so, dass das dann (ohne Erleichterung) tagelang dauerhaft schmerzt und in der ersten Nacht so prägnant, dass ich garantiert die komplette Nacht wach liege. Ein Nebeneffekt, den wir beide nicht wollen und der dann auch die Lust auf weitere Stimulation / Sessions am nächsten Tag sehr drückt, da der Schmerz einfach überwiegt.

Daher meine zwei Fragen:

• welche Techniken wendet ihr Männer (bzw. Frauen an euren Subs) an, um nach einem Edging diese Schmerzen zu lindern oder sogar ganz verschwinden zu lassen (Orgasmus scheidet aus, versteht sich *zwinker* )? Letzten Endes ist es ja ein medizinisches Problem ("Kongestion"), welches normalerweise beim Orgasmus durch Ausschüttung entsprechender Hormone / Signale von selbst geregelt wird, aber die Symptome müsste man ja auch "von außen" irgendwie behandeln können

• Wie geht ihr damit um, wenn es an die nächste Session geht und Sub durch die Schmerzen Probleme hat, sich fallen zu lassen / erregt zu werden? Rechtzeitig vor der Session nochmal erleichtern lassen, um dann abends wieder Druck aufbauen zu können? Erleichterung in irgendeiner Form in die Session einbinden? Oder ganz andere Tricks?
 
 
10. Feb

Hey,

Wenn es dir solche Probleme bereitet, sollte man das vllt auch einfach als persönliche Grenze akzeptieren. Also vllt doch einen Orgasmus einbauen oder es nicht soweit treiben.
Dir geht es ja gerade darum, ein Warnsignal des Körpers auszuschalten. Das halte ich für wenig klug, ich denke, da sollte man darauf hören. Ssc ist da vllt nicht so verkehrt.
 
 
10. Feb

Ich kenne diesen Effekt auch.
Wenn ich einen Orgasmus hatte und wir unser Spiel zwei, drei Tage danach wieder aufnehmen habe ich auch das Gefühl „dicke Eier“ zu haben.
Sie mit kaltem Wasser zu kühlen hilft mir dann schon es besser auszuhalten.
Nach ein paar Tagen lässt es dann auch wieder nach und meine Eier fühlen sich dann wieder „normal“ an bis ich dann irgendwann wieder einen Orgasmus bekomme.
 
 
10. Feb

Versuche es mal mit kühlen. Ein Handtuch in kaltes Wasser getaucht kann Abhilfe schaffen. Eisbeutel ist NICHT empfehlenswert.

Falls das nicht hilft, möchte ich mich meiner Vorschreiberin in Teilen anschließen. Es hat zwar keine (bisher bekannten) bösen Nebenwirkungen oder Spätfolgen, doch kann der Schmerz sehr unangenehm werden und einen zumindest psychisch auf Dauer beeinträchtigen. Daher sollte vielleicht doch gezielt durch einen Orgasmus Abhilfe geschaffen werden.
 
 
10. Feb

VelvetSteel:
Daher sollte vielleicht doch gezielt durch einen Orgasmus Abhilfe geschaffen werden.

Sehe ich nicht so. Viele Männer schieben den Effekt nur vor um einen Orgasmus zu bekommen. Das wäre dann toping from bottom durch Jammern
 
 
10. Feb

Und sie eröffnen dann auch Threads deswegen?
 
 
10. Feb

Allie_Teration:
Und sie eröffnen dann auch Threads deswegen?

Die Fragestellung scheint mir dahingehend zu sein dass der TE eine Lösung ohne Orgasmus sucht
 
 
10. Feb

Blue balls
Zunächst haben blue Balls nicht zwingend etwas mit Schmerzen zu tun, sondern bezeichnen das sich blau verfärben (oder lila) des Hodensackes wenn dieser abgebunden wird und sich das Blut darin staut weil der Druck in den Venen nicht reicht um es abfließen zu lassen.

Wenn das mal passiert ist das nicht schlimm.
Wenn das häufig vorkommt kann es
langfristig zu Hodenkrebs in Form einer Seminombildung führen.

Der Schmerz der in der Regel nicht sofort beim erreichen der blau-lila Farbe eintritt ist ein Warnzeichen.

Ich rate davon ab es soweit kommen zu lassen.

CBT IST ALS CT GESÜNDER
 
 
10. Feb

Man(n) sollte seine persönlichen Grenzen akzeptieren.
Evtl. mal einem Orgasmus einbauen.
 
 
10. Feb

Waldnymphe oder Pan, es ging nicht um "andere Männer", sondern um diesen konkreten Fall, dein Argument "topping from the bottom" passt hier nicht. Von der "Lösung" ohne Orgasmus raten hier einige ab. Du schmeisst da gerade ein paar Dinge durcheinander.
 
 
10. Feb

@ Allie_Teration
Habe ich dich damit zitiert? Mein diesbezüglicher Einwand ging da an Velvet
 
 
10. Feb

Und um mal mit dem Vorurteil "topping from the bottom" aufzuräumen, dieses Phänomen ist auch unter dem Begriff Kavaliersschmerz bekannt und hat mit BDSM rein gar nichts zu tun.
Es ist eine Art Blutstau/Verkrampfung der Blutgefäße an Hoden und Samenleitern und kann eben auch passieren wenn der Mann seinen Erguss bewusst zurück hält, da Frauen ja bekanntlich länger brauchen um zum Orgasmus zu kommen. Daher eben auch die deutsche Bezeichnung Kavaliersschmerz.
 
 
10. Feb

Was ist besser?
Einen Marathon gewinnen oder ein dickes Buch lesen? es hat sogar Menschen die beides mögen!

Ein befreundeter Sklave könnte im Prinzip ganz auf seine Juwelen verzichten... weil er eigentlich gar keine Erlösung sucht. Dazu ist er auch nur schwer erregbar und es verstärkt sich noch mit den Jahren....

Das käme für mich nicht ma ansatzweise in Frage... im Gegenteil für mich liegt die totale Qual in der Wiederholung....

Es hat eben mehr als einen::: Stairway to Heaven! so viel zur verschachtelten Schublade Blue Balls...

*joyclub* *cheers* *partnertausch* *party* *verdaechtig* *vielglueck* *torte* *selbstgefall* *kissenschlacht* *sonne* *prost* *party* *partnertausch* *prost* *baeh* *koch* *bunny* *paddle* *fessel* *peitsche* *blume2* *party* *sekt* *blume* *torte* *stoesschen* *cheers* *troet* *zig* *dance* *prost* *haumichwech* *blumenwiese* *baeh* *bunny* *paddle* *hi5* *vielglueck* *witz* *schmetterling* *ventilator* *kissenschlacht* knuddel *abgedreht* *pegasus* alles Liebe + oyo *regenbogen*
 
Themenersteller
 Themenersteller
10. Feb

Hallo und danke euch schonmal für die vielen schnellen Antworten *g*

Also, die Fragestellung kommt im Prinzip von uns beiden. Wir haben beide das Ziel, dass sie, wenn sie das möchte, eben auch mal spielen und reizen kann ohne dass es danach einen Orgasmus gibt. Aber diese andauernden Schmerzen / Schlafentzug möchten wir dann logischerweise beide nicht *zwinker*

Da gilt es, die Grenze zu finden: Wie viel Spielen / Edging geht, ohne dass der Schmerz anschließend auftritt. Es geht nicht um die dauerhafte Unterdrückung der Schmerzen, damit sie edgen kann so lange sie will *autsch* , sondern eher um Tipps, falls es bei der Findung der Grenze mal wieder dazu kommen sollte.

Kühlen habe ich auch schon oft gehört, Handtuch ist ne gute Idee, muss auch mal gezielt kühlere Duschen etc. ausprobieren. Hatte bisher den Eindruck, es hilft nur zeitlich begrenzt.

Orgasmus einbauen werde ich natürlich auch vorschlagen. Wird sie begeistert von sein *ggg*...ich bin es,also, natürlich kein Stück, aber wenn das so eine gute Lösung ist.... *hust*.... *diegroessten*
 
 
10. Feb

Nur so als Gedanke,
Prostatamassage bei dem sich die Eier entleeren können ohne Orgasmus,
vielleicht ist das ja hilfreich, war zumindest bei jemandem so, den ich mal sehr gut kannte.
 
 
10. Feb

(Lustvolles) BDSM ohne Orgasmen?
der sub bzw. Sklavin ....das ist für mich ja eine sehr seltsame Vorstellung.
Wenn es dadurch danach auch noch schmerzt, erst Recht.

Wie unLUSTig!

Aber Jede/r, wie er/sie/es braucht. *lol*

Ausser symptomlinderndes Kühlen geht da wohl nichts. Ach doch: "Eier ab!" wäre die ultimative Hardcore-Lösung für die, welche hinter nahezu jedem "Busch" (wenn sub kurioseweise unrasiert sein sollte *s*) eine/n toppenden bottom sehen. *gg*

Soft-lass-komm-Dom

SM-ART*g*
 
 
10. Feb

@ SMART2000
Du bist ein Dom, was weißt du über die Lust von Malesubs ?

Ich habe schon länger mit ihnen zu tun und mache liebe diese Art von Keuschhaltung !
 
 
10. Feb

Keuschhaltug? Ich würde es eher als Geilhaltung bezeichnen
 
 
10. Feb

Ganz generell...
...finde ich, daß sich ein oder eine Sub nach dementsprechender Bespielung, Unterwerfung etc. eine Belohnung verdient hat. Natürlich mag und macht das jeder anders, aber manchmal frage ich mich schon, warum z.B. eine weibliche Dom ihren Sub derart behandelt... - hier geht es nicht um kurzfristige Schmerzen während einer Züchtigungssession, sondern um ständige Schmerzen und Unwohlsein. Sub kann sich sicher auch während der Arbeit schlecht konzentrieren etc. Also, jede(r) Dom liebt doch seine(n) Sub, oder? Was ist denn damit?
 
 
11. Feb

Ich glaube die dominanten Männer
kapieren es einfach nicht.....

Mein letzter sub hat sich nach unserer Trennung sogar beschwert,
dass ich ihn nicht konsequent keusch gehalten habe, mit Käfig und so.

Es gibt welche, die wollen das so und ihr könnt weibliche subs nicht mit männlichen subs vergleichen !!!!

Genauso wie FemDoms anders ticken als MaleDoms, ist einfach so.
 
 
11. Feb

Erfahrung der anderen Art.
Bei einer Erektion werden die Hoden angeregt Sperma zu produzieren. Kommt es nicht zum Erguss so werden die Samen in die Nebenhoden abgeleitet und dort zersetzt. Ist die Produktion höher als die angebaute Menge so kann es vorkommen das in den Samenleitern zum Nebenhoden einen Stau gibt der bei längerem anhalten zu einem ausdehnen dieser Leiter führt. Da die Leiter durch die Leiste verlaufen und ganz dicht an einigen Nerven liegen drücken die Leiter gegen die Nerven und verursachen scherzen. Durch die Morgenlatte wird der Schmerz irgendwann schon vorm ausschlafen ausgelöst und man kommt irgendwann nicht mehr aus dem Schmerz raus. Abhilfe schafft nur so lange Orgasmen zu haben bis alles abgebaut ist und die Leiter sich zurück bilden. Dauert lange und schön ist etwas anderes.
 
 
12. Feb

Dieses Phänomen
ist längst wiederlegt. Ich weiss es wird leider bis heute immerwieder ausserhalb der fachlichen Publizistik darüber geschrieben ... doch das ändert nichts daran.
 
 
12. Feb

@RoseStolz
Da hast Du wahrscheinlich - oder sogar sicher - Recht. Besonders für einen Mann wie mich, für den das Zufügen von Schmerz immer verbunden sein sollte mit Lustschmerz, weil es ein Teil des erotischen Spiels ist,
ist so etwas schwer vorstellbar.
Ich habe mit den Jahren "gelernt zu versuchen", auch für mich abwegige Dinge nicht als "unnormal" oder ähnliches anzusehen. Wenn ein Mann so etwas mag... oder Frauen einfach mal so regelmäßig geschlagen werden wollen und dann auch noch dankbar dafür sind, vom Dom dadurch Beachtung zu erfahren, dann ist das halt so.
Trotzdem erwische ich mich immer mal wieder dabei zu überlegen, was da wann wohl schief gelaufen sein muß. Welche Erfahrungen oder Lebenseinschnitte bringen jemand zu solchen Dingen? Bitte nicht falsch verstehen, ich werte hier niemand ab - nur weil er auf Sachen steht, die für mich abwegig sind.
Das ist eine ernstgemeinte Frage in die Runde - vielleicht besser als "Thema" aufgehoben, ich weiß...
 
JOY-Angels
 JOY-Angels
12. Feb

Wenn es wirklich ohne Orgasmus gelöst werden sollte, hilft wahrscheinlich nur die unbefriedigenden Orgasmen. Also einen Samenerguss ohne Orhasmus, auch unter abmelken bekannt.

Da gibts verschiedene Möglichkeiten.
-Wenn der erste "Schuss kommt" brauchts nochmals ein paar Bewegungen, bis der Orgasmus wirklich da ist. Wenn dann da aufgehört wird ist der Orgasmus unbefriedigend.
-Prostatamassage
-Den Vibi an den KG halten. Das sollte auch einen Samenerguss ohne Orgasmus geben. Bei uns hats allerdinga nicht geklappr und er ist voll und zufrieden gekommen. *zwinker*

Nicht alles ist für jeden einen Samenerguss ohne Orgasmus. Da müsstet ihr euch ausprobieren.

    Interessante Gruppen zum Thema

    • BDSM
      BDSM
      Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. Hier geht es um die härtere Gangart.
    • BDSM Musiker
      BDSM Musiker
      Alle Musiker die am Thema BDSM interessiert sind .
    • BDSM Stammtisch Magdeburg
      BDSM Stammtisch Magdeburg
      BDSM Loge, nicht öffentlicher, diskreter Stammtisch mit Stil und Niveau